Oberfränkische Meisterschaften im jagdlichen Schießen


Pegnitzer Jäger stellen zwei oberfränkische Meister und konnten 4 Pokale mit nach Hause nehmen

Pokale für die besten Platzierungen

Pokale für die besten Platzierungen

Am Wochenende wurden in Drügendorf (Landkreis Forchheim) die besten oberfränkischen Schützen im jagdlichen Schießen ermittelt. Dabei mussten verschiedene anspruchsvolle Diszipline beim Kugel- und Schrotschuß bewältigt werden.

Mit fünf Teilnehmern waren die Pegnitzer Jäger angereist und konnten am Ende gleich vier Pokale für zwei erste Plätze und je einem zweiten und einem dritten Platz mit nach Hause nehmen.

von links: Heiko Küffner, Elke Grüner, Klaus Herlitz, Karl-Heinz Inzelsberger

von links: Heiko Küffner, Elke Grüner, Klaus Herlitz, Karl-Heinz Inzelsberger

In der Altersklasse erreichte Karl-Heinz Inzelsberger, der Vorsitzende der Pegnitzer Jägervereinigung den Spitzenplatz. Ihm gleich tat es seine Schwester, Ilona Inzelsberger, die in der Damenklasse oberfränkische Meisterin wurde. Der zweite Platz in dieser Klasse ging an Elke Grüner aus Langenreuth.

Mit dem dritten Platz in der Schützenklasse gehört Klaus Herlitz aus Kirchenbirkig zu den besten oberfränkischen Schützen.

Mit Heiko Küffner nahmen die Pegnitzer auch einen Jungjäger mit an den Start. Für seinen ersten Wettbewerb wurde er mit einer guten Platzierung im Mittelfeld belohnt.