Wir über uns


Info, Aufgaben und Ziele

 

Die rund 300 Jägerinnen und Jäger der Jägervereinigung Pegnitz e.V. (JVP) sind Mitglied im Landesjagdverband Bayern e.V. (BJV). Sie wurde schon kurz bevor die Jagdhoheit an Deutschland zurückgegeben wurde gegründet.

 

Sechs Hegegemeinschaften gehören der Jägervereinigung an: Pegnitz – Creußen – Schnabelwaid – Pottenstein – Betzenstein – Waischenfeld/Ahorntal.

 

Eines der wichtigsten Ziele der Vorstandschaft in den vergangenen Jahren war es, sich immer für die Belange der örtlichen Jäger einzusetzen, verbliebene Lebensräume unserem Wild zu erhalten, sie zu schützen und wo es möglich war und heute ist, neue zu schaffen.

 

Um ein ökologisches Gleichgewicht in der Natur aufrecht zu erhalten, gehört neben der Hege und dem Schutz des Wildes, auch das Erlegen von Wild. Es soll und muss das Gleichgewicht von Biotopen und Wild in Einklang gehalten werden. Neben vielen anderen Aufgaben wird auch das jagdliche Übungsschiessen gefördert, um den waidgerechten Schuss auf unser Wild anbringen zu können. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, ist der gut ausgebildete Jagdhund unser „Nothelfer“. Die Jagdhundeausbildung wird deshalb in der Jägervereinigung Pegnitz sehr gefördert und gilt im weiten Umkreis als vorbildlich. Neben den Jagdhunden werden auch Kurse für „Begleithunde“ sowie „Welpenspieltage“ angeboten.

 

Ein Bemühen der Jägervereinigung Pegnitz ist es, durch Veranstaltungen wie „Lernort Natur“, Kindern, aber auch Erwachsenen, die Natur erleben zu lassen und diese jedem interessierten so nahe wie möglich zu bringen.

 

Dem bedrohlichen Rückgang von Pflanzen und Tieren soll durch ihren Schutz geholfen werden. Wir Jäger, die wir täglich in unseren Revieren sind, wollen und werden dazu beitragen.

Für uns heisst es: Jagd ist „angewandter Naturschutz“