Hubertusmesse am 8. November


Hubertusgedenken in Breitenlesau

Neben der Jägerinnen und Jägern der Jägervereinigung Pegnitz waren auch viele Gläubige der Pfarrei Hochstahl in die bis auf den letzten Platz gefüllte Filialkirche „Heilige Familie“ nach Breitenlesau zur Hubertusmesse gekommen, um gemeinsam mit den Waidleuten dem Schutzpatron der Jäger zu Gedenken

Um die heilige Messe dem Anlass entsprechend zu gestalten, wurde der Altar mit einem Hirschgeweih und einem aus Holz geschnitzten Kreuz festlich geschmückt.
Im Altarraum wurde der grüne Wald symbolisch mit Buchen-, Fichten- und Kiefernzweigen dargestellt.
Rote Hagebutten, Schlehdornzweige mit Früchten sowie Efeuranken rundeten die Dekoration aus Wald und Flur ab.

hm2

In seiner Predigt appellierte Pfarrer Hans Stiefler an die Verantwortung der Jäger für die Umwelt und Natur, und auch an den verantwortungsvollen Umgang mit den Geschöpfen.

Für die musikalische Begleitung während der heiligen Messe sorgten die Jagdhornbläser aus Pegnitz und Hersbruck. Neben den Bläsern trug auch der Auftritt des Männergesangvereins mit seinen gesanglichen Einlagen während der Messe (u.a. Wer hat dich du schöner Wald) wesentlich zum festlichen Ablauf der Messe mit bei.

Am Ende der Veranstaltung danke der Vorsitzende Karl Heinz Inzelsberger und Pfarrer Hans Stiefler allen Mitwirkenden des Gottesdienstes.

Am Ende des Gottesdienstes wurden die Mitwirkenden von den Gottesdienstbesuchern mit großem Applaus verabschiedet.

Georg Düngfelder